Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

pc:dvb2dvd

DVB Filme auf DVD brennen

Zuerst einmal wird aus dem TS- Container ein normales mpeg2- File gebastelt: Das macht man mit ProjectX:

erst einmal unter „presettings/special“ den Punkt „video: ignore errors after 1st PT..“ anwählen, dann

  • Datei einladen
  • Schnittmarken setzen
  • dann „Quickstart“ auswählen und dort als Ausgabe „demux“ auswählen

Die dann entstehenden Dateien in ein DVD- Image (hier movie.rec.iso) konvertieren:

dvb2dvd.sh movie.rec
dvb2dvd.sh
#!/bin/sh
rm -rf dvd
rm title.mpg
/usr/bin/mencoder -oac lavc -ovc lavc -ss 0 \
-endpos 1000000 -mpegopts format=dvd:tsaf -lavcopts \
vcodec=mpeg2video:vrc_buf_size=1835:aspect=16/9:vrc_maxrate=9800:vbitrate=6600:keyint=15:acodec=mp2:abitrate=192 \
-vf scale=720:576,harddup -srate 48000 -ofps 25 -of mpeg \
-o title.mpg "$1"
dvdauthor -x dvdtemplate.xml
mkisofs -dvd-video -o "$1".iso dvd

mit der dazugehörigen dvdauthor- Configdatei im gleichen Verzeichnis:

dvdtemplate.xml
<dvdauthor dest="dvd">
<vmgm /><titleset><titles>
<pgc><vob file="title.mpg" /></pgc>
</titles></titleset>
</dvdauthor>

Vor dem Brennen anschauen kann man sich das mit

mplayer -dvd-device "movie.rec.iso" dvd://1
pc/dvb2dvd.txt · Zuletzt geändert: 2011/07/26 08:40 von admin