Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

pc:pikiosk

Browser Kiosk auf einem Raspberry

Heute basteln wir uns einen Webbrowser - Kiosk für den Raspberry

Zuerst einmal bauen sich faule Leute wie ich erstmal ein Qemu Emulator Image mit dem Raspian Lite Image. Dabei nicht vergessen, das Image um mindestens 1GB zu vergrößern

und dann suchen wir uns auf Raspberry Pi Kiosk Screen einen uns zusagenden Browser aus und schreiben nur noch stumpf ab. Ich hab mir testweise mal für den Midori Browser entschieden:

sudo su
mount /dev/sda1 /boot
sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
raspi-config

In Raspi-Config:

  • Enable SSH (Advanced Options)
  • Disable overscan. (Advanced Options)

Installieren des Midori Browsers, der x11 server utils, des matchbox windows managers und des unclutter (versteckt den Cursor auf dem Screen)

sudo apt-get install midori x11-xserver-utils matchbox unclutter
sudo apt-get install --no-install-recommends xserver-xorg xinit

Dann ein paar neue Scripte:

nano /home/pi/fullscreen.sh
/home/pi/fullscreen.sh
startx &
sleep 5
export DISPLAY=:0
xhost +
unclutter &
 
# somehow the windowmanager won't work, but midori opens without
# matchbox-window-manager &
 
midori -e Fullscreen -a http://www.google.de

Den file mode anpassen

chmod 755 /home/pi/fullscreen.sh

Um den X- Server hochzuziehen, nehmen wir

sudo nano /etc/rc.local

und ergänzen am Ende der Datei vor dem exit 0;:

su -l pi -c /home/pi/fullscreen.sh

Um dem normalen User pi den XServer zu „erlauben“, ändern wir in der /etc/X11/Xwrapper.config den Parameter allowed_users auf „Anybody“. Das geht am einfachsten mit

sudo dpkg-reconfigure x11-common

Eine viel ausgefeiltere Anleitung gibts übrigens hier, wenn's dann mal etwas luxeriöser werden soll :-)

pc/pikiosk.txt · Zuletzt geändert: 2016/11/20 15:51 von admin